Mein Warenkorb

Sauerkraut selber machen – Die Erfolgsformel!

Sauerkraut selber machen – Die Erfolgsformel!

Sauerkraut selber machen – Die Erfolgsformel!

Sauerkraut gehört schon seit Jahrzehnten zu unserem Speiseplan, seine gesunde Wirkung aber, ist für einige Zeit in Vergessenheit geraten. Wir zeigen dir heute wie du Sauerkraut selber machen kannst. Ein Schlüsselaspekt der Sauerkrautherstellung zu Hause ist die Fermentation, ein Prozess, bei dem Kohl mithilfe von Salz und Gewürzen zu einem geschmackvollen und gesunden Lebensmittel fermentiert wird.

Natürlich ist das Kraut in den Supermärkten zu Genüge vorhanden. Jedoch liegen Welten zwischen dem eigens fermentierten Kohl und dem, was die Industrie uns auftischen möchte. Ersteres ist reich an lebenswichtigen Mikroorganismen, welche den Körper vor schädlichen Bakterien schützt und die Darmflora stärkt. Letzteres ist pasteurisiert und frei von wichtigen Nährstoffen sowie Vitaminen. Aus diesem Grund sind wir der Meinung: „Naturbelassenes Sauerkraut gehört auf den Teller und schmeckt einfach am besten!“ Im Folgenden zeigen wir dir unser Lieblingsrezept – einfach zum Genießen gut.

Natürlich ist das Kraut in den Supermärkten zu Genüge vorhanden. Jedoch liegen Welten zwischen dem eigens fermentierten Kohl und dem, was die Industrie uns auftischen möchte. Ersteres ist reich an lebenswichtigen Mikroorganismen, welche den Körper vor schädlichen Bakterien schützt und die Darmflora stärkt. Letzteres ist pasteurisiert und frei von wichtigen Nährstoffen sowie Vitaminen. Aus diesem Grund sind wir der Meinung: „Naturbelassenes Sauerkraut gehört auf den Teller und schmeckt einfach am besten!“ Im Folgenden zeigen wir dir unser Lieblingsrezept – einfach zum Genießen gut.

sauerkraut selber machen
Sauerkraut einlegen

Sauerkraut Rezept

Das Sauerkraut Rezept! Das selbstgemachte Sauerkraut nicht nur als Beilage genießen, sondern auch probiotisch wirken lassen – dein Darm wird es dir danken!
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Fermentationszeit 50 Tage
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Beilage
Küche Deutsch, Gesunde Ernährung
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • 1 Messer
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Krauthobel oder ein scharfes Messer
  • 1 Beschwerungsstein – halten alles schön unter der Lake
  • 1 Sauer macht glücklich Fermentierset – für das perfekte Gärergebnis

Zutaten
  

  • 1-2 Köpfe Weißkohl frisch und knackig, direkt vom Feld
  • 15 g Meersalz – das sind etwa 1,5% des Nettogewichtes vom Kohl

Anleitungen
 

  • Vorbereitung des Kohls:
    Entferne die äußeren Blätter der Kohlköpfe, spare aber 2–3 schöne Blätter für später.Halbiere oder viertele die Köpfe und hobele sie in eine große Schüssel oder schneide sie sehr fein.
  • Salzen und Kneten:
    Wiege das gehobelte Kraut, um die Salzmenge genau zu bestimmen.Mische das Salz unter das Kraut und beginne kräftig zu kneten. Das Ziel ist, dass genug Flüssigkeit austritt, um das Kraut bald zu bedecken.
  • Ab ins Glas:
    Fülle das Kraut in dein Gärgefäß. Achte darauf, es fest anzudrücken, damit die Flüssigkeit oben bleibt und keine Luftblasen im Kraut eingeschlossen sind.Lege die zuvor beiseitegelegten Kohlblätter obenauf und beschwere sie mit den Steinen.
  • Fermentationsprozess:
    Setze den Gärverschluss auf und schließe das Glas mit dem Metalldeckel.Lasse das Kraut eine Woche bei Zimmertemperatur fermentieren, danach verlagere es an einen kühleren Ort, z.B. in den Keller oder das Treppenhaus, für weitere 7 Wochen.
  • Probieren und Lagern:
    Nach mindestens 8 Wochen, probiere dein Sauerkraut. Wenn es deinen Geschmack trifft, ist es fertig!Lagere das Sauerkraut kühl, dann bleibt es monatelang haltbar.

Video

Keyword Sauerkaut
 

Das brauchst du für Sauerkraut


  • 1-2 Köpfe Weißkohl
  • ca. 22 g Meersalz (1,5% des Nettogewichtes vom Kohl)

  • Die richtigen Zutaten sind entscheidend für die Herstellung von hausgemachtem Sauerkraut. Mit nur zwei Hauptzutaten, frischem Weißkohl und Salz, und der Option, zusätzliche Gewürze für mehr Geschmack hinzuzufügen, ist die Einfachheit und Bedeutung der Auswahl der richtigen Zutaten nicht zu unterschätzen.

  • Sauer macht glücklich Fermentierset

  • Messer

  • Schneidebrett

  • Krauthobel o.a. Hobel (bzw. Messer)

  • Beschwerungssteine

  • Sterilisierte Gläser (Wichtig: Die Gläser müssen vor der Verwendung sterilisiert werden, um eine sichere Konservierung zu gewährleisten.)

Zubereitung und Fermentation von selbst gemachten Sauerkraut


Von den Kohlköpfen jeweils die äußeren Blätter entfernen – alle, die nicht mehr gut aussehen. Insgesamt 2–3 schöne Blätter aufheben und beiseitelegen.

Anschließend die Köpfe halbieren/vierteln und in eine große Schüssel hobeln oder mit einem scharfen Messer sehr fein schneiden. Die Strünke nicht hobeln. Nun das gehobelte/geschnittene Kraut wiegen, damit die Salzmenge richtig berechnet wird – 1,5% Salz auf das Gesamtgewicht des fertig gehobelten Krautes. Salz zum Kraut geben und optional ein wenig kümmel für eine Geschmacksverbesserung hinzufügen. Möhren können ebenfalls als optionale Zutat hinzugefügt werden, um mit Aromen und Texturen zu experimentieren.

Gegebenenfalls Handschuhe an und ab ins Kraut – alles gut vermischen, ordentlich massieren und kneten, sodass Wasser austritt und das Kraut immer weicher wird. Während dieses Prozesses entsteht saft, der für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt ist, da er hilft, die Darmflora auszugleichen und reich an Vitaminen und Mineralien ist.

Wenn so viel Flüssigkeit vorhanden ist, dass sie das Gemüse fast bedeckt, kann das Kraut in das Glas gefüllt werden. Dabei immer kräftig andrücken, so dass die Flüssigkeit nach oben kommt und die Luft entweichen kann. Zum Schluss noch die Blätter, die anfangs aufgehoben wurden, und die Beschwerung darauflegen.

Die restliche Flüssigkeit aus der Schüssel vorsichtig hineinschütten. Nun den Gärverschluss aufsetzen und das Glas mit dem Metalldeckel gut verschließen. Etwa eine Woche bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach ins kühle Treppenhaus oder in den Keller. Eventuell nach 4 Wochen erstmalig probieren. Erfahrungsgemäß sollte es aber mindestens 8 Wochen gären – je nach Geschmack.

So einfach und so lecker – es ist wirklich das beste Sauerkraut, das wir kennen!

Charme im Darm – Endless Love mit Sauerkraut Rezept


Charme im Darm – das ist unsere Devise für unser zweites Gehirn, unseren Darm! Geht es unserem Darm gut, geht es in den meisten Fällen auch dem restlichen Körper und deiner mentalen Gesundheit wunderbar.

Fast 80 % unseres Immunsystems sitzt im Darm – krass oder? Da ist es nicht verwunderlich, dass schlechtes Essen eine schlechte Gesundheit und schlechte Stimmung nach sich ziehen kann.

Komm auf die gute Seite der Macht und füttere dein Verdauungsorgan mit Lebensmitteln, die er liebt! Ganz einfach gesprochen: Dein Darm hat eine endlose Liebesgeschichte mit fermentierten Lebensmitteln. Doch warum mögen die beiden sich denn so besonders?

Wenn du Gemüse fermentierst, entstehen durch die Milchsäuregärung Probiotika. Das sind lebende Mikroorganismen, die in deinem Körper verschiedene Prozesse in Gang setzen und dadurch einen großen Einfluss auf deine Gesundheit haben. Sie gelangen zum Beispiel auf Grund ihrer Beschaffenheit unbeschadet in den Darm und bringen dort unsere Darmflora ins Gleichgewicht, verdrängen schädliche Bakterien, Pilze und andere Parasiten und können Entzündungen im Darm verringern. So schaffen sie ein Umfeld, in dem die guten Bakterien, einschließlich der Milchsäurebakterien, sich erholen und wachsen können und somit besser gerüstet sind, wenn krankmachende Erreger versuchen, sich im Darm breit zu machen. Milchsäurebakterien spielen eine zentrale Rolle im Fermentationsprozess von Sauerkraut und tragen wesentlich zur Gesundheit des Darms bei.

Probiotika können helfen, Reizdarmsyndrom, Durchfall, Sodbrennen, Gastroenteritis und sogar bestimmten Krebsformen zu bekämpfen. Am besten führst du dir diese mit naturbelassenem Sauerkraut zu – eine der reinsten und ursprünglichsten Formen für Probiotika. Sauerkraut kann nicht nur als Beilage zu Fleisch, sondern auch in Salaten, Suppen, Aufläufen und sogar Burger-Patties verwendet werden, was seine Vielseitigkeit unterstreicht.

Unser Rezept ist dafür wie gemacht – easy, schnell und ein wahrer Garant für deine (Darm)Gesundheit! Für weitere Rezepte, einschließlich eines detaillierten Sauerkraut Rezepts, das die Vorteile der Milchsäurebakterien nutzt, kannst du unsere Sammlung erkunden.


GRATIS! 

9 eBooks, Checklisten und Video-Interviews!

+ Exklusive Angebote | + Gratis Powerglas | + Neue kreative Rezeptideen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Zu unseren Produkten...

buecher-bundle-sauer-macht-gluecklich
Bücher Bundle 3 für 2 Aktion
1x Buch "Fermentastisch! 80 saisonale Fermentationsrezepte für das ganze Jahr!"...
Darmkur & Fasten Paket
Sauer macht glücklich Detox Darmkur und Fasten Pakete. Für alle, die ihren Darm...
Fermentier Paket Premium
"Empfohlen von der Community” Du bekommst:  ein hochwertiges Glas (950 ml) eine...
UNSER KIMCHI
Unser Kimchi
Unser veganes Kimchi, inspiriert von koreanischer Tradition, begeistert mit umwe...
Die Klassiker
Fermentierte Säfte aus der Gemüsefermentation. Hier findest du unsere Klassiker,...

Das könnte dich auch interessieren...